Details

Start:
23 February 2022, 5:30 pm
End:
23 February 2022, 6:30 pm

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Register Here!

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland und der EU nimmt immer weiter an Bedeutung zu. Durch den Entwurf zur Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) wird sich die Zahl der berichtspflichtigen Unternehmen in Deutschland deutlich erhöhen.

Aber auch Unternehmen, welche nicht unter die Berichtspflicht der künftigen Regulierung fallen werden, müssen sich in Zukunft stärker mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beschäftigen, da auch Banken für die Kreditvergabe Informationen über die Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit der Unternehmen benötigen. Infolgedessen werden auch die Kunden immer mehr Nachhaltigkeitsinformationen einfordern.

In dem Vortrag wird auf die folgenden Fragen eingegangen:

  • Was bedeutet die CSRD für den Mittelstand?
  • Welche Anforderungen sind zu erwarten?
  • Wie bereiten sich mittelständische Unternehmen am besten auf die Nachhaltigkeitsberichterstattung vor?
  • Mit welchem Aufwand ist zu rechnen?
  • Welche Vorteile bringt eine ausführliche Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit?

Die Gesprächspartner

Prof. Dr. Henning Zülch leitet seit September 2006 den Lehrstuhl für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Daneben ist er seit dem Wintersemester 2007/2008 als Gastprofessor an der Universität Wien im Bereich „Selected Foreign Accounting Systems“ tätig. In seiner Forschung beschäftigt sich Herr Zülch mit Fragestellungen zur Bilanzierung nach International Financial Reporting Standards (IFRS) und der Finanzkommunikation. Im Bereich Finanzkommunikation werden folgende Themen schwerpunktmäßig bearbeitet: Reporting (u. a. Digitale Kommunikation sowie Nichtfinanzielle Berichterstattung), Investor Relations, Capital Markets (Mergers & Acquisitions) sowie Sports Management.
Prof. Dr. Zülch ist Initiator und akademischer Leiter des jährlich stattfindenden Wettbewerbs Investors’ Darling zur Ermittlung des Unternehmens mit der besten Finanzkommunikation am deutschen Kapitalmarkt in Kooperation mit dem manager magazin. hhl.de/zuelch

Niclas Rauscher ist Standortleiter von Warth & Klein Grant Thornton in Leipzig und Mitglied der Geschäftsbereichsleitung Audit & Assurance. Gemeinsam mit einem Kollegen verantwortet er zudem den Bereich Capital Markets. Herr Rauscher verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Beratung und Prüfung börsennotierter und mittelständischer Unternehmen mit internationalem Fokus. Er war Vorsitzender des Prüfungsausschusses der freenet AG sowie für Roland Berger Strategy Consultants und BDO London tätig. Seine Branchenexpertise umfasst u.a. Telekommunikation, Software, Anlagen- und Maschinenbau, Entsorgung & Recycling sowie e-Commerce.

Datenschutz
Ihre Anmeldung wird temporär und nur für dieses Event gespeichert und danach wieder gelöscht. Bitte beachten Sie, dass wir den Talk aufzeichnen und verarbeiten, ohne die Teilnehmer oder den Chatverlauf zu zeigen. Das Material verwenden wir intern und extern unter Berücksichtigung von § 23 KunstUrHG und Artikel 6 Abs. 1f) DSGVO.